Skip to content

Bildlauftasten im Terminal von Mac OS vernünftig verwenden

Ich hatte früher unter Mac OS immer iTerm verwendet, da mir einige Funktionen im mitgelieferten Terminal gefehlt haben. Mittlerweile ist es aber eher anders herum ­ iTerm bekommt immer mehr Funktionalität, am besten soll man sich noch Erweiterungen für die Shell installieren (wenn man viel auf anderen Rechnern per SSH arbeitet eher unpraktikabel) und Terminal hat ein paar Funktionen spendiert bekommen, so dass ich jetzt auf die mitgelieferte Variante gewechselt habe.

Allerdings gefällt man das Verhalten der Bildlauftasten nicht, da diese direkt scrollen ohne an die Shell weitergegeben zu werden. Ich persönlich habe meine ZSH so konfiguriert dass in den Befehlen geblättert wird, so wie in der SUSE-Standardkonfiguration der Bash seit jeher vorkonfiguriert. Zum Scrollen verwende ich dann die Umschalttaste und die Bildlauftasten. Letztlich arbeite ich viel unter Linux und will dass die Bildlauftasten sowie Pos1/Ende genauso funktionieren wie am PC.

Man  kann man hierfür die Tastaturbefehle anpassen. Dazu wählt man TerminalEinstellungenProfileTastatur  und fügt die in der Tabelle dargestellten Einträge hinzu. Zu beachten: Die Sequenz \033 erzeugt man über die Escape-Taste.

Taste Sondertasten Aktion
↖ Start Ohne Text senden: \033[H
↘ Ende Ohne Text senden: \033[F
⇞ Seite nach oben Ohne Text senden: \033[5~
⇟ Seite nach unten Ohne Text senden: \033[6~
⇞ Seite nach oben ⇧ Umschalttaste Seite nach unten
⇟ Seite nach unten ⇧ Umschalttaste Seite nach unten

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen